banner.jpg
A+ A A-

Landau Eine junge Generation zieht in das Medienzentrum Südliche Weinstraße-Landau ein. Joachim Dieterich und Beatrice Finger leiten seit August die kommunale Einrichtung, die insbesondere Schulen und Vereine bei der Medienpädagogik und Mediendidaktik unterstützt. 

Landrätin Theresia Riedmaier und Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer begrüßten die neuen Mitarbeiter, übermittelten die besten Wünsche für die neue Aufgaben und boten eine gute Zusammenarbeit an. Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach überreichte die offizielle Schreiben für die neuen Aufgabe. „Große Fußstapfen“, so Lauerbach „hat der Vorgänger Hans Hammer hinterlassen, der in das Medienzentrum viel Engagement und Herzblut investiert hat.“ Hammer habe viel Vorarbeit geleistet. „Das Medienzentrum ist gut ausgestattet und bietet eine Bandbreite von Neuen Medien bis hin zu AV-Medien, wie CD, DVD und Videokassetten“, so Lauerbach. 

Landrätin Theresia Riedmaier dankte den beiden „Neuen“ für ihre Bereitschaft zusätzliche Verantwortung zu übernehmen. „Es ist eine glückliche Fügung, dass wir zwei junge Persönlichkeiten gewinnen konnten“, so Riedmaier und weiter: „Eine junge Lehrergeneration und ein junges und modern ausgestattetes Team im Medienzentrum ermöglichen den Schülerinnen und Schülern einen wichtigen Zugang für spätere Berufe, die gute Perspektiven bieten können.“ Riedmaier erinnerte auch an die große Spende der Sparkasse Südliche Weinstraße in Höhe von rund 15.000 Euro. Dafür wurden ein Smartboard sowie 20 iPads angeschafft.

Oberbürgermeister  Hans-Dieter Schlimmer betonte die „gute und vorbildliche Kooperation der Stadt Landau und des Landkreises Südliche Weinstraße mit dem gemeinsamen Medienzentrum.“ Während der Sommerferien wurden bereits die Landauer Schulen mit neuen Techniken aufgerüstet. „Der Weg geht zu interaktivem Arbeiten und dabei haben die neuen Medien einen hohen Stellenwert“, so Schlimmer.

Auf die neuen und spannenden Aufgaben freuen sich Joachim Dieterich und Beatrice Ehmer. Dieterich wird unter anderem künftig den Bereich eLearning betreuen. „Wir möchten das Lehren und Lernen mit Neuen Medien in den Schulen unterstützen“, so Dieterich. Dafür sollen adäquate Fortbildungen für die Lehrkräfte, wie z.B. Einsatz von iPads und Smartboards im Unterricht angeboten werden. Den Bereich des Jugendmedienschutzes wird vornehmlich Ehmer übernehmen, die dafür die ihre Ausbildung zur Jugendmedienschutzberaterin des Landes Rheinland-Pfalz einbringen kann.

Für die Fortbildungen und Schulungen ist im ehemaligen Archiv ein neuer moderner Konferenzraum mit Smartboard entstanden.

Fortbildungstermine sind auf der neuen Internetseite http://www.medienzentrum-suew-landau.de/ veröffentlicht. (ps) Wochenblatt vom 18.09.2013