banner01.jpg
A+ A A-
  • Zugriffe: 798

Neues Team und neue Medien - Medienzentrum von Stadt und Kreis neu besetzt

Landau Eine junge Generation zieht in das Medienzentrum Südliche Weinstraße-Landau ein. Joachim Dieterich und Beatrice Finger leiten seit August die kommunale Einrichtung, die insbesondere Schulen und Vereine bei der Medienpädagogik und Mediendidaktik unterstützt. 

Landrätin Theresia Riedmaier und Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer begrüßten die neuen Mitarbeiter, übermittelten die besten Wünsche für die neue Aufgaben und boten eine gute Zusammenarbeit an. Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach überreichte die offizielle Schreiben für die neuen Aufgabe. „Große Fußstapfen“, so Lauerbach „hat der Vorgänger Hans Hammer hinterlassen, der in das Medienzentrum viel Engagement und Herzblut investiert hat.“ Hammer habe viel Vorarbeit geleistet. „Das Medienzentrum ist gut ausgestattet und bietet eine Bandbreite von Neuen Medien bis hin zu AV-Medien, wie CD, DVD und Videokassetten“, so Lauerbach. 

Landrätin Theresia Riedmaier dankte den beiden „Neuen“ für ihre Bereitschaft zusätzliche Verantwortung zu übernehmen. „Es ist eine glückliche Fügung, dass wir zwei junge Persönlichkeiten gewinnen konnten“, so Riedmaier und weiter: „Eine junge Lehrergeneration und ein junges und modern ausgestattetes Team im Medienzentrum ermöglichen den Schülerinnen und Schülern einen wichtigen Zugang für spätere Berufe, die gute Perspektiven bieten können.“ Riedmaier erinnerte auch an die große Spende der Sparkasse Südliche Weinstraße in Höhe von rund 15.000 Euro. Dafür wurden ein Smartboard sowie 20 iPads angeschafft.

Oberbürgermeister  Hans-Dieter Schlimmer betonte die „gute und vorbildliche Kooperation der Stadt Landau und des Landkreises Südliche Weinstraße mit dem gemeinsamen Medienzentrum.“ Während der Sommerferien wurden bereits die Landauer Schulen mit neuen Techniken aufgerüstet. „Der Weg geht zu interaktivem Arbeiten und dabei haben die neuen Medien einen hohen Stellenwert“, so Schlimmer.

Auf die neuen und spannenden Aufgaben freuen sich Joachim Dieterich und Beatrice Ehmer. Dieterich wird unter anderem künftig den Bereich eLearning betreuen. „Wir möchten das Lehren und Lernen mit Neuen Medien in den Schulen unterstützen“, so Dieterich. Dafür sollen adäquate Fortbildungen für die Lehrkräfte, wie z.B. Einsatz von iPads und Smartboards im Unterricht angeboten werden. Den Bereich des Jugendmedienschutzes wird vornehmlich Ehmer übernehmen, die dafür die ihre Ausbildung zur Jugendmedienschutzberaterin des Landes Rheinland-Pfalz einbringen kann.

Für die Fortbildungen und Schulungen ist im ehemaligen Archiv ein neuer moderner Konferenzraum mit Smartboard entstanden.

Fortbildungstermine sind auf der neuen Internetseite http://www.medienzentrum-suew-landau.de/ veröffentlicht. (ps) Wochenblatt vom 18.09.2013

  • Zugriffe: 1152

Gut ausgestattet - Joachim Dieterich neuer Leiter des Medienzentrums

Joachim Dieterich ist der neue Leiter des Medienzentrums Landau-Südliche Weinstraße. Der 31-jährige Lehrer an der Realschule plus im Schulzentrum Ost in Landau wurde jetzt offiziell eingeführt. Ihm zur Seite als stellvertretende Leiterin steht die ebenfalls 31-jährige Beatrice Ehmer, Lehrerin an der IGS Goetheschule in Kaiserslautern. 

Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauterbach händigte die Bestellungsschreiben aus. Dieterich ist Nachfolger von Hans Hammer, der zwölf Jahre lang das Medienzentrum geleitet hatte, ehe er in den Ruhestand verabschiedet wurde. Als "Bildstelle" ins Leben gerufen, habe das Medienzentrum, das mittlerweile im früheren Verwaltungsgebäude der Firma Gummi-Mayer sein Domizil gefunden hat, eine innovative Entwicklung genommen, sagte Lauerbach. Die gemeinsame Einrichtung des Landkreises Südliche Weinstraße und der Stadt Landau bietet mittlerweile nicht nur rund 2.900 VHS-Videos, 2.100 DVDs und 56 Medienpakete an, sondern hat auch ein Whiteboard und 15 Ipads zur Verfügung. 

Dieterich stammt aus Bissersheim bei Grünstadt, hat Landau für das Lehramt studiert. Nach der Ausbildung kam er 2008 ans Pamina Schulzentrum nach Herxheim. Seit dem Schuljahr 2009/10 ist er in der Realschule Plus im Schulzentrum Ost tätig und dorcht auch Ganztagsschulkoordinator. Im vergangenen Jahr hatte er an der Uni in Landau den Lehrauftrag "Kompetenzorientiertes Unterrichten mit Lernplattformen". 

Im Rahmen seiner Leitung einer Laptopklasse entwickelte er das Konzept der Kompetenzraster weiter und programmierte eine webbasierte Kompetenzplattform (Curriculum), die es möglich macht, dass Schüler-Schwächen eigenverantwortlich geschlossen werden können. 

Seine Stellvertreterin im Medienzentrum. Beatrice Ehmer, die aus Herxheim stammt und in Landau wohnt, hat in München Bildende Kunst und Germanistik studiert und unterrichtet seit 2009 an der IGS-Goetheschule in Kaiserslautern die Fächer Deutsch, Bildende Kunst und hat die Fachleitung für Kommunikation und Medien. Seit 2010 ist sie Jugendmedienschuz-Beraterin in Rheinland-Pfalz.  Landrätin Theresia Riedmaier unterstrich die Aufgabenstellung der Medienzentren bei der Vorbereitung junger Menschen beim Zugang zum Beruf. Oberbürgermeister Schlimmer sieht das Medienzentrum als Beispiel für die gute Zusammenarbeit von Stadt und Kreis. (som) Rheinpfalz, Freitag 13. September 2013

  • Zugriffe: 853

Neues Team im Medienzentrum - Joachim Dieterich und Beatrice Ehmer jetzt verantwortlich für Landau und den Kreis SÜW

LANDAU / SÜDLICHE WEINSTRASSE

Vergangene Woche wurde im Justus 1 das neue Team im Medienzentrum Landau begrüßt: Joachim Dieterich übernahm als Nachfolge von Hans Hammer die Leitung. Beatrice Ehmer trat an den Posten seiner Stellvertretung an. Das Medienzentrum ist Anlaufstelle für alle Schulen in Landau und dem Kreis Südliche Weinstraße. Es bietet einen Ausleihservice für Filme jeder Fachrichtung und technischen Geräten an. Außerdem kann das Zentrum Schulungen für Lehrkräfte organisieren und sie so in Sachen neue Medien oder Medienkompetenz allgemein fit zu machen.

Landrätin Theresia Riedmaier betonte die wichtige und umfangreiche Vorarbeit, die von Hans Hammer geleistet wurde. Besonders erfreulich sei es, dass bei diesem wichtigen Kooperationsprojekt zwei so junge Leute die Rolle übernehmen. Da diese aufgrund ihrer Generation meist mehr Kontakt zu den neuen Medien haben, seien sie für das Amt der Kompetenzvermittlung überaus gut geeignet. Durch das Medienzentrum ist es den Lehrern möglich, sich in einem geschützten Raum unter Anleitung zurechtzufinden. Neue Technologien stellen eine Entwicklung dar, die sich nicht aufhalten lässt und einen breiten Zugang zu verschiedenen Berufen ermöglicht. Aus diesen Gründen ist es für Lehrkräfte von fundamentaler Bedeutung, gegenüber ihren Schülern keine erheblichen Defizite aufzuweisen. Durch eine Spende der Sparkasse wurden 15.000 Euro in neue Technik investiert. So konnten unter anderem 20 iPads angeschafft werden. Diese ermöglichen zuverlässige Sicherheitsvorkehrungen und eignen sich aufgrund ihrer verhältnismäßig einfachen Bedienung auch für den Unterricht in der Grundschule. 

Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer betrachtet das Medienzentrum als Beispiel für die vorbildliche Funktion der Stadt Landau. Neue Technologien nutzen nur, wenn sie auch auf adäquate Art und Weise zum Einsatz kommen. Somit wird Medienkompetenz zu einer immer wichtigeren Fähigkeit. 

Keisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach sieht in den großen und freundlichen Räumlichkeiten eine ideale Voraussetzung für erfolgreiches Einüben und Erlernen. 

Da eine entsprechende Schulung vor Ort bislang fehlte, ist sich das neue Team des Medienzentrums seiner Bedeutung und Verantwortung überaus bewusst. Joachim Dieterich und Beatrice Ehmer bedanken sich für das ihnen entgegengebrachte Vertrauen. (mcl) Pfalz Echo vom 09. September 2013

  • Zugriffe: 1441

Neues Team im Medienzentrum Südliche Weinstraße - Landau

Eine junge Generation zieht in das Medienzentrum Südliche Weinstraße – Landau ein. Joachim Dieterich und Beatrice Ehmer leiten seit August 2013 die kommunale Einrichtung, die insbesondere Schulen und Vereine bei der Medienpädagogik und Mediendidaktik unterstützt.

Vergangenen Mittwochabend begrüßten Landrätin Theresia Riedmaier und Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer die neuen Mitarbeiter, übermittelten die besten Wünsche für die neuen Aufgaben und boten eine gute Zusammenarbeit an. Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach überreichte die offiziellen Schreiben für die neue Aufgabe.

„Große Fußstapfen“, so Lauerbach „hat der Vorgänger Hans Hammer hinterlassen, der in das Medienzentrum viel Engagement und Herzblut investiert hat. Hammer habe viel Vorarbeit geleistet. „Das Medienzentrum ist gut ausgestattet und bietet eine Bandbreite von den neuen Medien bis hin zu den AV-Medien, wie CD, DVD und  Videokassetten“, so Lauerbach.

Landrätin Theresia Riedmaier dankte den beiden „Neuen“ für ihre Bereitschaft zusätzliche Verantwortung zu übernehmen. „Es ist eine glückliche Fügung, dass wir zwei junge Persönlichkeiten gewinnen konnten“, so Riedmaier und weiter: „Eine junge Lehrergeneration und ein junges und modern ausgestattetes Team im Medienzentrum ermöglichen den Schülerinnen und Schüler einen wichtigen Zugang für spätere Berufe, die gute Perspektiven bieten können.“

Riedmaier erinnerte auch an die große Spende der Sparkasse Südliche Weinstraße in Höhe von rund 15.000 Euro. Dafür wurden ein Smartboard sowie 20 iPads angeschafft.

Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer betonte die „gute und vorbildliche Kooperation der Stadt Landau und des Landkreises Südliche Weinstraße mit dem gemeinsamen Medienzentrum.“ Während den Sommerferien wurden bereits die Landauer Schulen mit neuen Techniken aufgerüstet. „Der Weg geht zu interaktivem Arbeiten und dabei haben die neuen Medien einen hohen Stellenwert“, so Schlimmer.

Auf die neuen und spannenden Aufgaben freuen sich Joachim Dieterich und Beatrice Ehmer. Dieterich wird unter anderem künftig den Bereich eLearning betreuen. „Wir möchten das Lehren und Lernen mit Neuen Medien in den Schulen unterstützen“, so Dieterich. Dafür sollen adäquate Fortbildungen für die Lehrkräfte, wie z.B. Einsatz von iPads und Smartboards im Unterricht angeboten werden. Den Bereich des Jugendmedienschutzes wird vornehmlich Ehmer übernehmen, die dafür ihre Ausbildung zur Jugendmedienschutzberaterin des Landes Rheinland-Pfalz einbringen kann.

Für die Fortbildungen und Schulungen ist im ehemaligen Archiv ein neuer moderner Konferenzraum mit Smartboard entstanden. Fortbildungstermine sind auf der neuen Internetseite http://www.medienzentrum-suew-landau.de/ veröffentlicht.

 

Herausgeber               Kreisverwaltung Südliche Weinstraße                  

Redaktion                  Julia Ehmer und Carina Ullmer

  • Zugriffe: 762

Personeller Wechsel im Medienzentrum Südliche Weinstraße - Landau in der Pfalz

Pressemeldung vom 05.07.2013

Hans Hammer verabschiedet 

Zwölf Jahre lang hat Hans Hammer das Medienzentrum Landau-Südliche Weinstraße geleitet. Mit seinem vielfältigen Wissen rund um Medien und Medientechnik unterstützte er die Schulen in Landau und im Landkreis Südliche Weinstraße bei Medienkompetenzen. Nun endet diese Ära. Landrätin Theresia Riedmaier und Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer verabschiedeten Hans Hammer in den Ruhestand.

Landrätin Theresia Riedmaier:“Mit großer Leidenschaft, viel Fachwissen und Können hat Hans Hammer in den letzten Jahren das Medienzentrum geführt und das Serviceangebot ausgebaut“; sie dankte ihm für sein großes Engagement. Auch der Landauer Oberbürgermeister lobt die vorbildliche Arbeit: „Immer mit der Kamera unterwegs, hat Hans Hammer die Arbeit in der Vergangenheit für die Zukunft festgehalten.“ Schlimmer hob auch nochmal die gute interkommunale Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Stadt hervor: „Das Medienzentrum ist ein gutes, erfolgreiches Kooperationsbeispiel.“

„Als „Bildstelle“ gegründet hat das Medienzentrum eine innovative Entwicklung erlebt“, führte Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach aus und kündigt an, dass künftig auch ein Whiteboard und 15 Ipads zur Verfügung stehen. Das Medienzentrum besitzt 2.100 DVDs. Hinzu kommen noch rund 2.900 VHS-Videos und 56 Medienpakete. Das Medienzentrum verleiht nicht nur Unterrichtsmaterialen, sondern auch Geräte wie Beamer, digitale Fotoapparate, Filmkameras, Audiorekorder und DVD-Player.

Ein Blick revue ließ Hammer passieren: „Mir ist das Medienzentrum ans Herz gewachsen, ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht. Vieles konnte in den letzten Jahren bewegt werden. Die Umstellung von 16mm-Filme erst auf VHS-Videos und nun auf DVDs. Neu eingeführt wurde auch ein Internet-Medieninformationssystem. Die Schulen konnten direkt das Filmmaterial auswählen und bestellen.“ 2006 übernahm das Medienzentrum die Koordination des Projektes „ecole voisignes für Rheinland-Pfalz, bei dem pfälzische, badische und elsässische Grundschulen gemeinsam arbeiten.

Vieles hat Hammer in den letzten Jahren privat gekauft und auch den Schulen zur Verfügung gestellt. Aus seinem privaten Fundus schenkte er jetzt dem Medienzentrum eine Funkanlage. Präsente gab es auch für die beiden Träger: In einem Bildband hat Hammer alle Kirchen in Landau und im Landkreis Südliche Weinstraße festgehalten.

Zur Feierstunde waren auch seine Kollegen aus den benachbarten Medienzentren und von den Schulen gekommen. „Ohne Ihre Hilfe wären meine Projekte nicht möglich wären“, so Anja Rötzer von der Realschule Plus Edenkoben, sie dankte für die Inspirationen und die Anleitung. Als eine Bereicherung und einen Kontakt für alle Fälle empfand die Ludwigshafner Kollegin die Zusammenarbeit mit Hammer. Auch die Kollegin aus Germerheim schätze den Erfahrungsaustausch untereinander.

Ab 1. August 2013 wird das Medienzentrum von Joachim Dieterich (Realschule Plus, Landau) und Beatrice Ehmer (Integrierte Gesamtschule, Kaiserslautern) geleitet.